Die internationale Woche der Arbeiterjugend (24. April – 01. Mai)

Hintergrund und Ziele der internationalen Woche

Plakate zur internationalen Woche der ArbeiterjugendDie CAJ bezeichnet sich als eine internationale Bewegung. Zu Recht und mit Stolz. Denn die CAJ gibt es in mehr als 47 Ländern dieser Erde. Ob in Südafrika oder in Indien, ob in Peru oder in der Ukraine: In allen Kontinenten arbeiten und kämpfen CAJlerInnen für die Würde und Rechte von den arbeitenden jungen Menschen.
Ein besonderes Datum, dass diese internationale Dimension unterstreicht, ist die Internationale Woche der Arbeiterjugend. Sie wurde 1984 vom Weltrat der internationalen CAJ eingeführt. Seitdem wird sie jedes Jahr vom 24. April bis 01. Mai in mehreren Ländern begangen. Ziele der internationalen Woche sind erstens: das Bewusstsein für die internationale Verbundenheit und Solidarität unter den CAJlerInnen zu schärfen; zweitens: die öffentliche Aufmerksamkeit auf die weltweiten Herausforderungen der Arbeiterjugendlichen z. B. durch politische Aktionen und Kampagnen zu lenken und drittens: Finanzaktionen für die Arbeit der internationalen CAJ durchzuführen.

Das diesjährige Motto der internationalen Woche lautete: „Soziale Sicherheit für ALLE!“. Dazu wurden von CAJlerInnen in vielen Ländern Aktionen durchgeführt.

Weiterlesen
Die Ukraine als Schwerpunktland für die CAJ Deutschland

Im Rahmen der diesjährigen internationalen Woche der arbeitenden Jugendlichen richtete die CAJ Deutschland ihren Blick auf die Ukraine. Dort entsteht derzeit eine neue CAJ. Seit April 2010 gibt es sogar eine Hauptamtliche. Sie heißt Anna Oksuytovych. Sie hat einen Brief an die CAJ Deutschland geschrieben und ein Interview gegeben (siehe downloads). In beiden berichtet sie engagiert und lebhaft von den schwierigen Arbeitsbedingungen und von der eindrucksvollen Arbeit der CAJ in der Ukraine.


Was tut die CAJ in der Ukraine?

2008 hat die CAJ Ukraine ein beachtenswertes Projekt gestartet. „Breaking the Silence“ (das Schweigen brechen) heißt es und der Name ist zugleich Programm: Junge Menschen sollen ermutigt werden, über ihre Erfahrungen in Ausbildung, Arbeit und Arbeitslosigkeit offen zu sprechen. Und das Projekt ist im vollen Gange und stößt auf großes Interesse bei den jungen Menschen. Die CAJ Ukraine hat bereits eine Fülle von Erfahrungsberichten von jungen Menschen gesammelt. Einige davon haben sie uns zukommen lassen (siehe download). Sie erzählen von den Arbeitsbedingungen in einem Café, einem Restaurant, einer Fabrik, einer Werbeagentur etc. Der allgemeine Tenor dabei: Verbreitete menschenunwürdige Arbeitsbedingungen z. B. mangelnde Lüftung am Arbeitsplatz; oft bis zu 12 Arbeitsstunden am Tag, Beschäftigung ohne Vertrag, Willkür bei Lohnzahlung, etc. Weitere wichtige Beobachtung: Das Schweigen der Beschäftigten über die Missstände - aus Angst vor Entlastung.
Im zweiten Schritt, dem Urteilen, kommen jungen Menschen in kleinen Gruppen zusammen, die ihre Lebensrealitäten beschrieben haben. Sie tauschen sich über ihre Erfahrungen aus, analysieren ihre Geschichten. Allein das Sprechen darüber erleben viele als ein Stück Befreiung.
Junge Menschen, die ihre Lebensrealitäten gesammelt haben, kommen in kleinen Gruppen zusammen, um sich über ihre Erfahrungen auszutauschen, sie zu analysieren, Gründe dafür zu suchen, warum die Situation so ist. Allein das Sprechen darüber erleben viele als ein Stück Befreiung. Doch das letzte Ziel ist es, gemeinsam in Aktion zu treten. Und hier scheinen sie etwas Großes vor zu haben: Basierend auf konkrete Erfahrungen von jungen Menschen soll eine Ausstellung mit Bildern und Texten von den jungen Menschen erarbeitet werden. Auch ein Theaterstück dazu ist in Planung.

Neben dem Projekt „Breaking the Silence“ will die CAJ Ukraine in diesem Jahr junge ArbeiterInnen an fünf konkreten Arbeitsstandorten (Fabriken, Cafe´s, Supermarkt, etc.) organisieren und sie befähigen, gemeinsam in Aktion zu treten. Ein, im wahrsten Sinne des Wortes, Urauftrag der CAJ: Dorthin zu gehen, wo die ArbeiterInnen sind!


Finanzielle Unterstützung für die Arbeit in der Ukraine

Die CAJ Deutschland wird diese beeindruckende Arbeit der ukrainischen CAJ finanziell unterstützen. Der CAJ Bundesvorstand hatte  zu konkreter Solidarität im Rahmen der internationalen Woche aufgerufen. Zusammen gekommen sind ca. 400 €. Diesen Betrag wird der Bundesverband noch einmal aufstocken. Herzlichen Dank allen Unterstützer/innen! Natürlich ist es auch nach der internationalen Woche noch möglich, die Arbeit der ukraiinischen CAJ zu unterstützen. Gebrauchen kann diese es allemal...

 

 

Weitere Infos auf

 banner-aktionshomepage-k

Termine

Sa, 15.06.24 - So, 16.06.24 Vorkämpfer*innenschulung: Sehen Urteilen Handeln + Mini CAJ Basics in Frankfurt
Sa, 07.09.24 Finanzausschuss II in Köln
Fr, 20.09.24 - So, 22.09.24 Aktionstage der CAJ Deutschland in Mannheim
Wir benutzen Cookies
Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen