Berufen eine andere Welt zu erkämpfen

Nein zu Putins Krieg! Nein zur Kriegslogik! Solidarität mit den Menschen in der Ukraine!

Stop Putin Stop WarPutins Invasion in der Ukraine macht uns unsicher, fassungslos, fast ratlos – aber nicht sprachlos! Wir sehen Bilder von fliehenden Menschen, von kleinen Kindern, Arbeiter*innen, Studierenden, Familien, älteren Menschen, die versuchen, schleunigst die Städte zu verlassen. Wir sehen zerbombte Häuser und wir sehen ohne Ende Kriegsmaterial. Wir, die europäische christliche Arbeiterjugend, sprechen den Menschen in der Ukraine, den Geflüchteten und all den Kriegsopfern unsere Solidarität zu. Dieser Aggressionskrieg wurde von Wladimir Putin auf Grundlage von Lügen und historischen Falschheiten, die nur einer imperialistischen Logik entsprechen, begonnen. Wir bringen den Menschen in Russland, die den Krieg anprangern und dagegen mobilisieren, unsere Achtung und unseren Respekt entgegen.

Wir fordern deshalb das sofortige Ende der Kriegshandlungen des russischen Militärs, den Rückzug aus der Ukraine. Wir fordern diplomatische Verhandlungen und Initiativen, die den Frieden und das Recht auf Selbstbestimmung der Menschen in der Ukraine fördern. 

Es ist schwierig, den Frieden in Zeiten des Krieges zu verteidigen. Es scheint uns wichtig zu bekräftigen, dass der Frieden eine Politik ist, die auf der Solidarität zwischen den Völkern, der Ablehnung von Blocklogiken und militaristischen Investitionen beruht.

Wir sehen, wie sich die Kriegslogik in den anderen Staaten ausbreitet. Einige EU-Länder wollen ihre Militärs mit exorbitanten Summen unterstützen und nutzen den Ukrainekrieg dazu als Ausrede. Dieses Geld schafft Pulverfässer statt Frieden. Wir wollen, dass diese Gelder in Friedenspolitiken investiert werden. Wo bleiben die großen Summen für Arbeitsschutz, Klimaschutz, Coronafolgen oder Bildung? Welche Investitionen fließen in die Förderung der Demokratie, des internationalen Austauschs junger Menschen oder in solidarische Wirtschaftsprojekte? 

Wir sehen weiterhin, wie an den Grenzen zwischen „guten“ und „schlechten“ Geflüchteten selektiert wird und wie diese Denkweisen in den Medien reproduziert werden. Menschen werden auf Grund ihrer Hautfarbe oder Sprache diskriminiert und abgewiesen. Welcher Zynismus! Wir fordern die Bewegungsfreiheit aller Menschen, die sich auf den Weg machen, um Krieg, Ungerechtigkeit und Repression zu entkommen. Wir fordern die europäischen Regierungen auf, alle Geflüchteten mit Würde und Solidarität aufzunehmen.

Lasst uns in Solidarität zusammenstehen und uns für Würde und Frieden einsetzen. Im Angesicht von Angst, wählt Mut. Im Angesicht von Spaltung, wählt Zusammenhalt und im Angesicht von Aggression, wählt Frieden. 

Die Europäische Christliche Arbeiterjugend

am 15. März 2022

English version http://joceurope.org/en/newsenglish.html

Termine

Fr, 01.07.22 - So, 03.07.22 BAG Geschlechtergerechtigkeit in Bamberg
Fr, 08.07.22 - So, 10.07.22 C-Wochenende: Die politische Spiritualität der CAJ in Würzburg
Fr, 23.09.22 - Sa, 24.09.22 Aktions-Austauschtreffen (gemeinsame RATs) in Altenberg
Copyright (c) Christliche Arbeiterjugend Deutschland e.V. All rights reserved.
Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen