Kurzbeschreibung

Das Bildungsinstitut der arbeitenden Jugend macht Angebote der außerschulischen politischen Jugendbildung in den Schwerpunkten „Jugend – Arbeit – Politik“. In unseren Kursen erleben Jugendliche, dass sie etwas bewegen und verändern können.

Über uns

Das Bildungsinstitut der arbeitenden Jugend wurde 1973 gegründet. Der eigenständige Verein für politische Bildung ist seit Beginn eng mit der Christlichen Arbeiterjugend (CAJ) Deutschland verbunden.

Die Mitglieder des Bildungsinstituts der arbeitenden Jugend e.V. sind die CAJ Diözesanverbände Aachen, Berlin, Freiburg, Limburg, Osnabrück, Paderborn und der CAJ Bundesverband, die den Verein auch tragen.

Die Arbeit des Bildungsinstituts ist nachhaltig von der Aussage Kardinal Josef Cardijns „Jede junge Arbeiterin und jeder junge Arbeiter ist mehr wert als alles Gold der Erde, weil sie oder er Tochter oder Sohn Gottes ist!“ geprägt. Auf der Basis der christli­chen Gesellschaftsethik bedeutet politische Bildung, dass Jugendliche befähigt werden, sich als Teil der Gesellschaft zu erleben und sich in diese einzubringen.

Zielgruppe des Bildungsinstituts sind Jugendliche und junge Erwachsene in Schule, Ausbildung, Erwerbsarbeit und Arbeitslosigkeit, sowie haupt- und ehrenamtliche Multiplikator*innen der politischen Jugendbildung.

In den Bildungsveranstaltungen rund um die Themenschwerpunkte „Jugend – Arbeit – Politik“ reflektieren die jungen Menschen ihre Lebensrealitäten und erarbeiten auf dieser Grundlage Handlungsmöglichkeiten für ihre Situation in der Gesellschaft. Die Jugendlichen zeigten in der Vergangenheit besonderes Interesse an den Themen Arbeitsgesellschaft, Demokratie, Partizipation, Migration, Integration, Geschlechtergerechtigkeit. Die Themen werden nach Interesse und aktuellem politischem Geschehen ausgewählt und stetig weiterentwickelt.

pdfDie Konzeption des Bildungsinstituts zum Download.

Angebote

  • Konzeption und Durchführung von bundesweiten Seminaren im Themenschwerpunkt „Jugend – Arbeit – Politik“
  • Qualifizierung von haupt- und ehrenamtlichen Multiplikator*innen im Rahmen von Fortbildungen und Seminaren
  • Konzeption und Durchführung von Studienteilen und Studientagen
  • Erstellung von Veröffentlichungen und didaktischen Materialien für die politische Bildungsarbeit mit Fokus auf arbeitspolitische Themen
  • Entwicklung neuer Formen zur Vermittlung politischer Bildung
  • Beratung bei Projektentwicklung, -beantragung und -mitteleinwerbung
  • Beratung von externen Institutionen sowie politischen und gesellschaftlichen Akteuren

Veröffentlichungen

Referentin für politische Bildung: Sandra Ohlow

Bildungsinstitut der arbeitenden Jugend

Anschrift: Kettwiger Straße 56
45127 Essen
Telefon:  0201-621065
Fax: 0201-626671
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen