Übersicht zu Corona

coronavirus 4937226 1920Auch uns als CAJ beschäftigt die Corona-Pandemie in vielerlei Hinsicht. Bereits vor einiger Zeit haben wir dazu diesen Artikel veröffentlicht, der einen Überblick über Maßnahmen und den Umgang mit Corona gab. Dabei soll es nun aber nicht bleiben. An dieser Stelle wollen wir für euch sowohl Wissenswertes bereitstellen, als auch zeigen, wo wir als CAJ gerade dran sind.

Unsere Analyse zur Corona-Pandemie

Die Krise verändert unser Leben gerade sehr stark. Das ist umso mehr ein Grund, genau hinzusehen und die eigene Lebensrealität sowie die von anderen jungen Menschen genauer zu betrachten. Wir sammeln deshalb Lebensrealitäten und analysieren diese gleichermaßen in der Gruppe mit den Betroffen. So kommen wir zu spannenden Erkenntnissen fernab, die uns in unserem Profil stärken. Wir können schonmal verraten: Gerade in dieser Zeit zeigt sich, wie wichtig unsere Forderungen als CAJ sind!

An der Analyse wird zurzeit in den DVs gearbeitet. Spätestens Anfang Mai wird diese aber hier und auf all unseren Kanälen zu finden sein.

CAJ bleibt lebendig! Aktivitäten und Ideen

Auch wenn wir uns zurzeit nicht live bei Veranstaltungen treffen können, geht in den Diözesanverbänden und auf Bundesebene jede Menge. Wir nutzen die Räume, die uns bleiben und die sich vor allem im digitalen Bereich abspielen: digitale Konferenzen, Challenges auf Instagram und Facebook, Webinare, etc. Habt ihr euren DV vor Ort den schon geliket? Und natürlich die CAJ Deutschland (Insta: cajdeutschland, Facebook: Christliche Arbeiterjugend Deutschland). An dieser Stelle verlinken wir euch demnächst vielleicht auch die ein oder andere spannende Aktion aus CAJ Diözesanverbänden und Aktionsgruppen.

Und was die katholische Jugendverbandsarbeit insgesamt so macht - wo es beispielsweise auch digitale Gottesdienstangebote gibt, etc. - könnt ihr auf jugendhaeltzusammen.de nachlesen.Auch eure eigene Aktivität kann dort einen Platz finden. Wir leiten euch da gerne weiter!

Unterstützung, Tools und Sammlungen

Die Pandemie verändert auch unser Arbeiten im Jugendverband. Zum Glück wird hier bereits an einigen Stellen gearbeitet, sodass wir auf vielfältige Tools zurückgreifen können.

Telefon- und Videokonferenzen

Mit Telefonkonferenzen waren wir bislang schon vertraut und nun kommen viele Videokonferenzen hinzu.

Als Bundesverband nutzen wir bei den Telefonkonferenzen den Dienst meeble.de. Hier konnten wir uns bereits vor einigen Jahren unkompliziert und kostenfrei einen eigenen Raum einrichten lassen. Es gibt jedoch zahlreiche andere Anbieter von Telefonkonferenzen im Internet. Eine einfache Internetrecherche hilft hier weiter. Einige dieser Dienste haben auch einen Moderationsmodus, der es beispielsweise ermöglicht, dass Teilnehmende per Tastatur abstimmen oder aber dass der*die Moderator*in alle stummschalten kann.

Was Videokonferenzen angeht, so nutzen wir Microsoft Teams, was in unser System integriert ist. Die App kann aber auch grundsätzlich jeder nutzen und über Stifterhelfen.de gibt es auch vergünstigte Office365-Pakete, über die man Teams erhält. Das ist gerade aber sicherlich nur eine von vielen Optionen und alle Diözesanverbände sind schon fleißig am Experimentieren. Ein paar Anbieter wollen wir euch hier auflisten:
- Jitsi (wird datenschutzrechtlich häufig als okay eingeschätzt)
- GoToMeeting
- Webex
- Wire
- Zoom (Achtung: Hier liegen datenschutzrechtliche Schwierigkeiten vor und wir empfehlen, diesen Dienst nicht zu nutzen!)

WICHTIG: Es handelt sich bei dieser Auflistung nicht um eine Empfehlung. Wir haben diese Apps nicht geprüft. Schaut also bitte immer im Einzelfall, ob das Tool für euch passt. Teilweise gibt es hier auch Einschränkungen von Seiten der Bistümer! Denkt dran: Datenschutz ist wichtig!

Und dann noch ein Tipp: Eine Videokonferenz zu Hause am Küchentisch in der WG oder mit der Family im Wohnzimmer? Das ist super easy, aber dennoch werden gerade in Vorstandssitzung häufig auch sensible Daten besprochen. Ein Headset schafft Abhilfe - meistens klappt das sogar mit ganz normalen Kopfhörern, die ein Mikro verbaut haben.

Als Ergänzung zu Video- und/oder Telefonkonferenz kann übrigens ein Tool hilfreich sein, in dem man gemeinsam Texte bearbeiten kann. Beispielsweise könnt ihr über ein Etherpad die Redeliste bei einer Konferenz führen, indem sich jeder, der was sagen möchte drauf schreibt.

Änderungen im Vereinsrecht

Die nächste Versammlung steht eigentlich an, was nun? Eine Amtszeit würde eigentlich auslaufen? Mit dem Artikel 2 § 5 des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht hat der Gesetzgeber vorübergehende Erleichterungen bei den formalen Anforderungen des Vereinsrechts beschlossen, um die Handlungsfähigkeit in der aktuellen Situation sicherzustellen. Kurz und knackig umfasst diese Änderung folgende drei Erleichterungen:
(1) Gewählte Vorstandsmitglieder bleiben erstmal im Amt.
(2) Virtuelle Versammlungen oder eine solche Beteiligung einzelner Mitglieder ist auch ohne Passus in der Satzung möglich.
(3) Vereinfachtes Zustimmungsverfahren zu Umlaufbeschlüssen

Finanzielle Unterstützung bei Stornokosten und Co

Euch sind durch die Absage von Veranstaltungen Stornokosten entstanden? Ihr könnt geplante Zuschüsse nicht abrufen, weil keine Projekte laufen? Hier gibt es durchaus Bewegung und von staatlicher Seite werden Zuschussgelder dennoch gewährt. Das hängt natürlich vor allem vom jeweiligen Zuschussgebenden ab. Fragt also im Zweifel da mal nach oder schaut, ob es nicht eh schon Informationen dazu gab. Ansprechbar sind neben euren Zuschussgebern sicherlich auch der BDKJ und die Jugendringe vor Ort!

Weitere digitale Beteiligungswerkzeuge

Neben Telefon- und Videokonferenzen gibt es auch einige Tools, die uns in der Jugendverbandsarbeit hilfreich sein können. Der DBJR bietet da einen ganzen Bereich zu Beteiligungswerkzeugen an, der die Weiterentwicklung von solchen Tools vorantreiben möchte, aber vor allem auch Tools auflistet.

Arbeitsrechtliche Einschätzungen

Im Zusammenhang mit Corona gibt es auch immer wieder Unsicherheiten, wie einzelne Verfahrensweisen von Arbeitgeber*innen oder auch die Rechte und Pflichten von Arbeitnehmer*innen arbeitsrechtlich einzuordnen sind. Hier haben manche KAB-Diözesanverbände bereits einiges zusammengetragen; exemplarisch sei hier auf die Sammlung der KAB Würzburg verwiesen. Auch auf den Seiten der Gewerkschaften finden sich Informationen.

Corona und nun? Maßnahmen, Erreichbarkeit und Allgemeines

Die aktuellen Geschehnisse rund um die Corona-Prävention betreffen natürlich auch uns als CAJ. Klar ist inzwischen: Wir bleiben zu Hause - aus Solidarität! Damit bringt die Situation aber auch verschiedene Folgen mit sich. Aus diesem Grund möchten wir euch hier ein paar Informationen und Maßnahmen mit auf den Weg geben. Eine Übersicht über die Aktivitäten der CAJ und einige Tools findet ihr hier in einem weiteren Artikel.

Weiterlesen ...

Unterkategorien

Termine

Do, 17.09.20 - So, 20.09.20 Bundesaktionstage in Frankfurt
Fr, 30.10.20 - So, 01.11.20 Leitungsrat in Burg Rothenfels (DV Würzburg)
Fr, 27.11.20 - So, 29.11.20 BAG Bildungsgestalter*innen in Dresden
Copyright (c) Christliche Arbeiterjugend Deutschland e.V. All rights reserved.
Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen