"Den Himmel auf Erden verwirklichen" - Praxis der CAJ beispielhaft in wissenschaftlichem Sammelband beschrieben

"Den Himmel auf Erden verwirklichen. Wie die CAJ zur Humanisierung der (Arbeits-)Welt beizutragen versucht." Dies ist der Titel eines 26seitigen Beitrages über die CAJ, der nun im Sammelband "Eine Arbeitsgesellschaft - auch für Muslime. Interdisziplinäre und Interreligiöse Beiträge zur Erwerbsarbeit" (Hrsg. Khalfaoui, Möhring-Hesse) erschienen ist.

Der Beitrag beschreibt das Anliegen der CAJ ebenso beschrieben wie ihre Methodik. Beispielhaft herausgestellt wird die Kampagne der CAJ Deutschland zu prekärer Arbeit, die Aktion des Praktiker Weltna(h)/rr und eine Aktion der CAJ Augsburg. Ein Abschluss gilt der „kirchlichen Identität“ der CAJ.

Der Sammelband umfasst Beiträge m die Frage, ob und inwiefern die Religiösität Erwerbstätiger ihre Erwerbsarbeit prägt, wie und in welchem Ausmaß Religion in die Erwerbsarbeit einfließt und welchen Raum Erwerbsarbeit für Religiösität bestehen lässt.

In diese Verhältnisbestimmung reiht sich die Vorstellung der CAJ und ihrer Arbeitsweise und Positionen in ein buntes Bild verschiedener, interdisziplinärer Ansätze ein als ein Beispiel christlicher, junger und lebendiger Praxis in Sphären der Erwerbsarbeit.

Der Band ist erhältlich unter www.waxmann.com/buch3262.

Hintergründe des ungesicherten Aufenthaltsstatus unter die Lupe genommen!

Bremen Weltnahrr komprimiert

Die Tage vom 26.-28. Juni verbrachte eine Gruppe der CAJ ("Praktiker Weltna(h)/rr) in Bremen, um ihre Analyse der Situation junger Menschen mit ungesichertem Aufenthaltsstatus zu vervollständigen.

"Wer profitiert von der Situation?" "Welche Ursachen hat die Situation?" "Wer hat welches Interesse an der Situation von Menschen mit ungesichertem Aufenthaltsstatus?" waren Fragen, welchen die Gruppe nachging.

Durch einen Fachvortrag der Roma-Aktivistin Elvira Ajvazi und die Analyse der eigenen Realitäten konnten die TeilnehmerInnen des Wochenendes neue Erkenntnisse gewinnen.

Klar wurde: Die Probleme der jungen Menschen wurzeln, unabhängig davon, ob sie Fluchthintergrund haben oder nicht, in demselben System. Dieses ist verstärkt gekennzeichnet durch eine ökonomische Logik. Ob der Aufenthalt einer jungen, alleinerziehenden Mutter mit ungesichertem Aufenthaltstatus an der vollständigen Sicherung ihres Lebensunterhalts gebunden ist oder eine junge Leiharbeiterin einseitig so eingesetzt werden kann, wie es der Firma am besten passt: Oftmals ist die effektivste, günstigste, schnellste, profitabelste Lösung im Umgang mit unserer Situation gesucht, so der Eindruck der Gruppe.

Weiterlesen: Hintergründe des ungesicherten Aufenthaltsstatus unter die Lupe genommen!

BDKJ Hauptversammlung: Gemeinsam gegen prekäre Arbeit

Die BDKJ Hauptversammlung hat am Wochenende auf Inititiative der CAJ hin beschlossen, gegen prekäre Arbeitsverhältnisse Stellung zu beziehen. „Wir nehmen einen wachsenden Druck und eine Unsicherheit wahr, welche viele junge Menschen prägen. Wir treten entschieden für eine Arbeitswelt ein, in der jeder junge Mensch sein Leben langfristig gestalten kann und dabei arbeitsrechtlich geschützt ist“, heißt es im Beschlusstext.

Die CAJ Deutschland hat in den vergangenen zwei Jahren Lebensrealitäten junger Menschen gesammelt und im November eine Analyse verabschiedet. Die Ergebnisse zeigen uns: Es ist wichtig, für das Thema zu sensibilisieren und die Anliegen junger Menschen in prekären Arbeitssituationen in den politischen Diskurs einzuspeisen. Wir freuen uns, dass auch der BDKJ das Thema künftig „deutlich sichtbar platziert“. Der ganze Beschlusstext findet sich hier.

Die Analyse der CAJ zum Thema Prekäre Arbeit findet sich hier. In Kürze werden eine layoutete und redaktionell überarbeitete Version und eine Kurzfassung erscheinen.

Zum Ausscheiden von Norbert Siebers

2011 Norbert Siebers

Wir danken Norbert Siebers für sein Engagement als Bundessekretär und Geschäftsführer.
Er hat sich drei Jahre mit Herzblut für den Verband eingesetzt. Auf dem Leitungsrat 2014 wurde er feierlich von CAJler/innen aus ganz Deutschland verabschiedet. Heute hat er sich vom Team im Bundesbüro verabschiedet, das ihm herzlich für die gemeinsame Arbeit dankte.
Wir wünschen Norbert für seine Zukunft alles Gute!

Bundeskongress 2012

Bundeskongress 2012 Zusammenfassung

Verschiedene Berichte über den kompletten Ablauf des Bundeskongresses

 Presseberichte zum Bundeskonkress

1. Bericht von Michael Herkendell

„Her mit dem ganzen Leben!“ - VI. Bundeskongress der Christlichen Arbeiterjugend (CAJ) Deutschland in Essen

Vom 13. bis 16. September 2012 findet unter der Schirmherrschaft der stellvertretenden DGB Vorsitzenden Ingrid Sehrbrock der VI. Bundeskongress der CAJ in Essen statt. Zu dieser Veranstaltung werden 150 Delegierte der CAJ aus dem gesamten Bundesgebiet sowie zahlreiche Gäste aus Deutschland und dem europäischen Ausland erwartet.

Unter dem Motto „Her mit dem ganzen Leben!“ werden die Delegierten des Kongresses über die Frage diskutieren, wie ein gelingendes Leben für jeden Jugendlichen zu realisieren ist. In verschiedenen Workshops werden sich die jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer drei Tage lang mit Vorraussetzungen für ein gelingendes Leben wie Bildung, Sozialschutz, menschliche Beziehungen und Lebenssinn auseinandersetzen und gesellschaftspolitische Lösungsansätze entwickeln.

Weiterlesen: Bundeskongress 2012

Unterkategorien

Suchen

Termine

So, 20.01.19 - So, 20.01.19
Sehen - Urteilen - Handeln in Naturfreundehaus Hannover
Mi, 23.01.19 - Fr, 25.01.19
Exklusiv für Hauptamtliche, Hauptberufliche und geistliche Leitungen in Jugendherberge Hannover
Fr, 08.02.19 - So, 10.02.19
Geschlechtergerechtigkeit?! in Jugendhaus St. Altfrid Essen

Login

Copyright (c) Christliche Arbeiterjugend Deutschland e.V. All rights reserved.
Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen
Weitere Informationen Ok Widersprechen