Mit der CAJ kreuz und quer durch Berlin

Unter dem Motto „72 Stunden – uns schickt der Himmel“ hatte der BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) alle Mitgliedsverbände aufgerufen, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen.

Da durfte die CAJ Deutschland natürlich nicht fehlen! So trafen sich vom 13.-16.6.2013 zehn begeisterte CAJler aus ganz Deutschland in unserer Bundeshauptstadt. Aber das waren noch nicht alle – unsere Aktion wollten wir zusammen mit IN VIA gestalten.

IN VIA kümmert sich um junge Migranten in Berlin, unterstützt sie mit Hausaufgabenhilfe, bei der Wohnungssuche und hilft, sich in das fremde Land einzuleben. Und so wurde unsere Truppe durch Joana und Stefi aus Rumänien und Eddy aus dem Libanon verstärkt ! 

Das Ziel

 Innerhalb unserer 72 Stunden sollte ein „Stadtspiel der anderen  Art“ entstehen. Ein Stadtspiel, mit dem neue Berliner spielerisch  wichtige Orte in dieser Stadt erkunden können – und zwar  insbesondere junge Migranten, die nach Berlin kommen. So sollte  unser Spiel nicht einfach die typischen Touristenattraktionen  abklappern, sondern Stationen, die für junge Menschen eine  Bedeutung haben.

Sehen – Urteilen – Handeln

Beim Brainstorming überlegten wir, welche Orte das sein könnten. Hier waren unsere Berliner Experten natürlich eine unschlagbare Hilfe! 

Daraus entwickelten wir Routen und teilten uns in Kleingruppen auf, die am kommenden Tag diese Routen ablaufen sollten.

 Und das taten wir! Jede Gruppe klapperte die  ausgesuchten Stationen ab und überlegte sich  Fragen und lustige Aufgaben. Abends taten  unsere Füße weh – aber wir alle hatten  spannende Orte entdeckt, die noch nicht  einmal alteingesessene Berliner kennen.

 Und trotz allgemeiner Erschöpfung ging es  direkt weiter – denn so ein Spiel braucht ja  auch ein Design, eine Spielanleitung, einen  Karton…

 Da der Osten Deutschlands zu dieser Zeit  sehr vom Hochwasser betroffen war, haben  wir noch eine Extraaktion eingebaut! Einige von uns haben fleißig Muffins gebacken, die dann an den Kirchen im Umkreis „verspendet“ wurden.

Das Ergebnis … 

… kann sich sehen lassen! Dank unermüdlichen Einsatzes der gesamten Truppe haben wir das Spiel tatsächlich fertigstellen können. So wird es bald von den Schülern der „Internationalen Willkommensklassen“ gespielt werden.

Ihr könnt es unter www.caj.de ansehen und herunterladen. Denn obwohl es in erster Linie für junge Migranten entwickelt wurde, haben wir alle festgestellt: auch uns würde es Spaß machen, auf diese Weise Berlin besser kennenzulernen.

Dazu wurden über 200 Euro Spenden gesammelt, die den Opfern des Hochwassers zu Gute kommen werden.

Abschluss

Zum Ende der 72-Stunden-Aktion gab es ein Fest, das der BDKJ organisiert hatte. Hier konnten wir unsere Aktion gemütlich zusammen ausklingen lassen, und unsere drei neuen CAJler in Berlin feiern! Die Entwicklung des Spiels hatte uns allen viel Spaß gemacht – nicht zuletzt, weil wir eine so tolle Gruppe waren.

Und dann hieß es auch schon Abschied nehmen … aber wir kommen wieder, Berlin!

 

 

 

Für Alle die das Stadtspiel Berlin auch einmal selber spielen wollen: Hier geht es zum kostenlosen Download

Termine

Fr, 06.12.19 - So, 08.12.19 BAG Bildungsgestalter in Münster
Di, 10.12.19 - Fr, 13.12.19 Ansteckertage für neue Hauptamtliche, Hauptberuflich und geistliche Leitungen in der CAJ in Essen
Fr, 10.01.20 - So, 12.01.20 BAG Geschlechtergerechtigkeit in Bonn, Haus Venusberg
Copyright (c) Christliche Arbeiterjugend Deutschland e.V. All rights reserved.
Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen
Weitere Informationen Ok Widersprechen